Leben im Kloster
Schwester Benjamina

Schwester Maria

Leben im Kloster

In einem nördlich an das ehemalige Konzentrationslager Dachau angrenzenden kreuzförmigen Backsteinbau leben seit 1964 etwa 20 Schwestern im „Karmel Heilig Blut“. Täglich widmen sie sich, in strenger Klausur lebend, der Sühne und gedenken der Opfer des Nationalsozialismus. Renate Niebler dokumentierte 1988 einen Monat lang das von äußerster Enthaltsamkeit geprägte kontemplative Leben der Gemeinschaft. Sie begleitete die Frauen beim gemeinsamen Gebet sowie bei den alltäglichen Arbeiten im Kloster.

Die Unbeschuhten Karmelitinnen
Luxus der Einfachheit
Lebensformen jenseits der Norm

Ausstellung im Münchner Stadtmuseum und im Ausstellungshaus FO.KU.S in Innsbruck

error: Content is protected !!